Brand in Petting (Lk. Traunstein)
1 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
2 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
3 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
4 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
5 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
6 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
7 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
8 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.

Großalarm im Landkreis Traunstein

Bauernhof  in Flammen - Feuerwehr rettet 35 Tiere

  • schließen

Petting - Ein Großbrand auf einem Bauernhof hielt die Feuerwehr am Freitag Abend in Atem. Als die Einsatzkräfte eintreffen, steht der Stall mit Tieren darin bereit in Flammen.

Gegen 17.30 Uhr am Freitag Abend erreichte die zahlreiche Feuerwehren aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land die Nachricht: Großbrand auf einem Bauernhof. Als die Einsatzkräfte dort ankamen, stand der Hof und der Stall mit Tieren darin bereits lichterloh in Flammen. Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum Stall und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten - und schafften das Unglaubliche: Alle 35 Milchkühe, Kälber und Stiere konnten gerettet werden. Die fünf Personen, die auf dem Hof leben, wurden wegen leichter Rauchvergiftung behandelt.

Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr soll ein Blitzeinschlag für den Brand verantwortlich sein. Innerhalb weniger Minuten breiteten sich die Flammen aus und griffen von Haus zu Haus über. Der Schaden, der durch den Brand verursacht wurde, wird wohl im mittleren sechsstelligen Bereich liegen, schätzt die Polizei.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Einer steht in Irland! Die Maibaum-Fotos unserer User - und wo ist Ihres?
München - Der 1. Mai steht vor der Tür. Auf vielen Plätzen erwarten uns deshalb wieder bunt geschmückte Maibäume. Sie haben Bilder von dem Brauch? Dann schicken Sie sie …
Einer steht in Irland! Die Maibaum-Fotos unserer User - und wo ist Ihres?
Bilder: Unfall bei Brannenburg sorgt für Chaos am frühen Morgen
Am Mittwochmorgen kam es gegen 6.40 Uhr auf der A 93 bei Brannenburg zu einem Unfall mit zwei Lastwagen. Autofahrer brauchten besonders viel Geduld.
Bilder: Unfall bei Brannenburg sorgt für Chaos am frühen Morgen
Antenne Bayern klaut Zwieseler Maibaum: Das ist die irre Auslöse
Der Antenne Bayern Maibaumklau wird immer kurioser. Erst stibitzt der Radiosender den Baum, wird danach selbst bestohlen, holt ihn wieder zurück - und verlangt jetzt …
Antenne Bayern klaut Zwieseler Maibaum: Das ist die irre Auslöse
Auto völlig deformiert: 23-Jähriger nach Horrorunfall schwer verletzt
Ein 23-Jähriger ist am Montagabend mit seinem Auto an der A70, zwischen den Anschlussstellen Haßfurt und Knetzgau (Lk. Haßberge), von der Straße abgekommen.
Auto völlig deformiert: 23-Jähriger nach Horrorunfall schwer verletzt

Kommentare