Brand in Petting (Lk. Traunstein)
1 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
2 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
3 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
4 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
5 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
6 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
7 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.
Brand in Petting (Lk. Traunstein)
8 von 25
Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum brennenden Stall in Petting (Landkreis Traunstein) und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten: Die 35 Tiere haben es geschafft.

Großalarm im Landkreis Traunstein

Bauernhof  in Flammen - Feuerwehr rettet 35 Tiere

  • schließen

Petting - Ein Großbrand auf einem Bauernhof hielt die Feuerwehr am Freitag Abend in Atem. Als die Einsatzkräfte eintreffen, steht der Stall mit Tieren darin bereit in Flammen.

Gegen 17.30 Uhr am Freitag Abend erreichte die zahlreiche Feuerwehren aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land die Nachricht: Großbrand auf einem Bauernhof. Als die Einsatzkräfte dort ankamen, stand der Hof und der Stall mit Tieren darin bereits lichterloh in Flammen. Mit schwerem Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum Stall und versuchten so viele Tiere wie möglich zu retten - und schafften das Unglaubliche: Alle 35 Milchkühe, Kälber und Stiere konnten gerettet werden. Die fünf Personen, die auf dem Hof leben, wurden wegen leichter Rauchvergiftung behandelt.

Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr soll ein Blitzeinschlag für den Brand verantwortlich sein. Innerhalb weniger Minuten breiteten sich die Flammen aus und griffen von Haus zu Haus über. Der Schaden, der durch den Brand verursacht wurde, wird wohl im mittleren sechsstelligen Bereich liegen, schätzt die Polizei.

Meistgesehene Fotostrecken

Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
Fehlende Ortskenntnisse wurden einem Bergsteiger am Sonntag am Watzmann zum Verhängnis: Nachdem er sich mehrfach verstiegen hatte, war der Mann am Ende seiner Kräfte.
Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor
Eigentlich wollte die 22-jährige Studentin aus Bayreuth sich im Trebgastsee (Lkr. Kulmbach) am Mittwochnachmittag aufgrund der anhaltend heißen Temperaturen nur etwas …
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor
Fotogalerie: Bergsteiger am Rettungstau von Watzmann-Mittelspitze gerettet
Fotogalerie: Bergsteiger am Rettungstau von Watzmann-Mittelspitze gerettet
Wind entfacht Waldbrand am Schwarzenberg neu - Großeinsatz geht am Sonntag weiter
Der Wind hat den Waldbrand am Schwarzenberg in Oberaudorf neu entfacht - der Großeinsatz geht am Sonntag weiter. Die Bilder der Löscharbeiten.
Wind entfacht Waldbrand am Schwarzenberg neu - Großeinsatz geht am Sonntag weiter