100 000 Euro Schaden

Pfaffenhofener bei Brand lebensgefährlich verletzt 

Pfaffenhofen - Ein Einfamilienhaus in Pfaffenhofen ist am Dienstag in Flammen aufgegangen. Die Ermittler vermuten Brandstiftung. 

Bei einem wohl absichtlich gelegten Brand in einem Einfamilienhaus in Pfaffenhofen ist ein 52-Jähriger am Dienstag lebensgefährlich verletzt worden. Darüber hinaus entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 000 Euro, wie die Polizei mitteilte. 

Als die Retter das in Flammen stehende Gebäude am Morgen absuchten, entdeckten sie den Bewohner und brachten ihn ins Freie. Der 52-Jährige kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik. In seinem Haus entdeckten die Ermittler Hinweise auf einen vorsätzlich herbeigeführten Brand.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare