+
Landrat Martin Wolf.

Polizei sucht Zeugen

Pfaffenhofener Landrat bei Motorradunfall auf A99 schwer verletzt

  • schließen

München - Der Pfaffenhofener Landrat Martin Wolf (CSU) ist mit einem Motorrad auf der Autobahn 99 verunglückt. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Update vom 26. Mai 2017: Pfaffenhofener Landrat Martin Wolf (CSU) nimmt die Wiederwahl an. Lange Zeit war das nach seinem Unfall ungewiss.

Grausam schräg sind sie: Die Zufälle, mit denen das Schicksal manchmal zuschlägt. Der Pfaffenhofener Landrat Martin Wolf (61, CSU) war am Sonntagmittag auf dem Weg zu seiner Frau, die im Krankenhaus liegt – und wurde dabei schwer verletzt. Nach einem Unfall mit dem Motorrad kam er selber in die Klinik. Ministerpräsident Horst Seehofer (67, CSU) war betroffen: „Das zeigt, wie man oft von einer Minute in die andere in ganz andere Lebenssituationen geraten kann.“ Er werde Wolf besuchen.

Der Landrat war auf der Autobahn A 99 auf seiner Honda unterwegs gewesen. Kurz nach 12 Uhr wollte er bei Neuherberg abfahren. Dann der Horror: Eine Autofahrerin, die hinter ihm ebenfalls die Autobahn verlassen wollte, hatte wohl kurz nicht aufgepasst. Sie erfasste den Motorradfahrer, Wolf stürzte und blieb schwer verletzt liegen. Mit dem Rettungshubschrauber kam er nach Großhadern. Die Autofahrerin (53) aus dem Kreis München erlitt ebenso wie ihre Beifahrerin einen Schock. Der Schaden beträgt 13 000 Euro. Die Verkehrspolizei sucht nach Zeugen: Telefon 08161/9520.

Über den Gesundheitszustand des CSU-Politikers kursierten gestern viele Gerüchte. Angeblich soll er schwere Kopfverletzungen erlitten haben. „Das stimmt nicht“, sagt der CSU-Kreisvorsitzende von Pfaffenhofen, Karl Straub. Der Landtagsabgeordnete steht in engem Kontakt mit der Familie des Landrats. „Martin Wolf ist in einem stabilen Zustand“, hat er erfahren, Lebensgefahr bestehe nicht. „Wir hoffen, dass er sich nun rasch erholt“, heißt es aus dem Landratsamt. Dort hat der stellvertretende Landrat Anton Westner einstweilen die Amtsgeschäfte übernommen. 

Mit diesem Bild sucht die Polizei nach Zeugen des Unfalls. 

dw

Meistgelesene Artikel

„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Fünf Männer haben mit einer aufwendigen Infrastruktur den Pay-TV Sky um Millionen betrogen. Jetzt beginnt der Prozess gegen Sie in Regensburg.
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare