Pferd hält Polizei auf Trab

Lichtenfels - Ein wildgewordener Hengst ist am Mittwoch durch die Lichtenfelser Innenstadt galoppiert - im Gefolge drei Streifenwagen der Polizei.

Zwei Polizisten konnten das Pferd schließlich stoppen. Das Tier wehrte sich allerdings derart heftig, dass die Beamten es wieder loslassen mussten. Der braune Araberhengst flüchtete, konnte aber kurz nach Mitternacht auf dem Gelände eines Autohändlers eingefangen werden. Hier banden die Polizisten das Pferd an einen Baum.

Der Hengst wurde nach Polizeiangaben zu einem Reitverein gebracht. In den frühen Morgenstunden meldete sich der Eigentümer des Tieres, der es später abholen wollte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Um einer Kontrolle zu entkommen, lieferte sich ein 37-Jähriger mit der Polizei eine Verfolgungsjagd. Bei der Festnahme entdeckten sie den Grund für die Flucht. 
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut

Kommentare