Pferd hält Polizei auf Trab

Lichtenfels - Ein wildgewordener Hengst ist am Mittwoch durch die Lichtenfelser Innenstadt galoppiert - im Gefolge drei Streifenwagen der Polizei.

Zwei Polizisten konnten das Pferd schließlich stoppen. Das Tier wehrte sich allerdings derart heftig, dass die Beamten es wieder loslassen mussten. Der braune Araberhengst flüchtete, konnte aber kurz nach Mitternacht auf dem Gelände eines Autohändlers eingefangen werden. Hier banden die Polizisten das Pferd an einen Baum.

Der Hengst wurde nach Polizeiangaben zu einem Reitverein gebracht. In den frühen Morgenstunden meldete sich der Eigentümer des Tieres, der es später abholen wollte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare