Besitzer kann sich noch retten

Pferd rennt mit Kutsche in See und ertrinkt

Willmars - Es sollte eine entspannte Kutschfahrt werden. Doch sie endete im Desaster: Ein wild gewordenes Pferd ist am Mittwoch in Unterfranken mitsamt dem Gespann in einen See gerannt und ertrunken.

Ein wild gewordenes Pferd ist am Mittwoch in Unterfranken mitsamt der angespannten Kutsche in einen See gerannt und ertrunken. Das Tier sei zuvor plötzlich stehen geblieben und habe nicht mehr auf die Kommandos des 73 Jahre alten Besitzers reagiert, teilte die Polizei mit. Wenig später lief der Kaltblüter zu einem See bei Willmars (Landkreis Rhön-Grabfeld). Als das Gespann umzustürzen drohte, sprang der Mann vom Kutschbock. Dabei wurde er leicht verletzt. Das Pferd hingegen galoppierte weiter und versank im vier Meter tiefen Wasser. Weil das Tier fest mit der Kutsche verbunden war, konnte es sich nicht retten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Mehr als 1000 Teilnehmer werden am Samstag trotz heftiger Kritik von Tierschützern gingen beim Fischertag im schwäbischen Memmingen auf Forellenjagd gehen.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Bei Erntearbeiten im Landkreis Rottal-Inn kam es am Freitagnachmittag zu einem tödlichen Unfall. Ein junger Arbeiter konnte nicht mehr gerettet werden. 
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham

Kommentare