Tier erschrak vor Artgenossen

Pferd rutscht aus – Reiter stirbt

Oberstaufen – Am Samstag war ein Reiter in Oberstaufen (Kreis Oberallgäu) vom Pferd gestürzt. Nun erlag der 58-Jährige seinen schweren Kopfverletzungen.

Hinweise auf Fremdverschulden liegen nach Angaben der Polizei vom Mittwoch nicht vor. Das neu gekaufte Tier des Reiters hatte sich am Samstag in Oberstaufen so sehr vor herangaloppierenden Pferden erschrocken, dass es auf nassem Asphalt ausrutschte. Der 58-Jährige stürzte und schlug mit dem Kopf auf eine Straße auf.

Ein Rettungshubschrauber flog den Mann mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in eine Spezialklinik. Dort starb er am Dienstagnachmittag. Einen Reithelm hatte der Mann nicht getragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare