Frau durch Wiehern geweckt

Pferdehof brennt: Tiere in letzter Sekunde gerettet

Landau a.d.Isar - Bei einem Brand in einem Pferdestall bei Landau (Kreis Dingolfing-Landau) ist eine Trainerin in der Nacht durch das Wiehern der Tiere geweckt worden und konnte in letzter Sekunde eine Katastrophe verhindern.

Wie die Polizei in Straubing mitteilte, wurde die Pferdetrainerin in der Nacht zum Donnerstag vom Wiehern der Tiere geweckt. Ihr gelang es, alle Boxen zu öffnen, bevor das Gebäude komplett in Flammen stand. Die 27 Pferde flüchteten ins Freie, wo sie von Feuerwehrmännern und weiteren Helfern wieder eingefangen werden konnten.

Die Trainerin erlitt leichte Verbrennungen an den Armen und eine Rauchvergiftung. Tiere wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 80 000 Euro geschätzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?

Kommentare