+
Bei einem Kutschenunfall gab es zwei Schwerverletzte (Symbolbild).

Crash mit einer Hecke

Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte

Bei einem Unfall einer Pferdekutsche wurden ein Mann und eine Frau schwer verletzt. Sie wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Eine Pferdekutsche ist am Montag in Unterfranken von der Straße abgekommen, in eine Hecke gefahren und umgekippt. Bei dem Unfall sind ein Mann und eine Frau schwer verletzt worden, wie die Polizei mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge waren die Tiere auf einer Straße in Bergrheinfeld (Landkreis Schweinfurt) unterwegs, als ihnen ein Traktor entgegen kam. 

Der habe zwar gewartet, so dass die Pferde in Ruhe passieren konnten. Dann hätten sich die Vierbeiner dennoch erschreckt und seien durchgegangen. Dabei liefen sie in die Hecke. Ein Rettungshubschrauber flog die beiden Schwerverletzten ins Krankenhaus.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Mut-Partei fordert „ökologische Transformation: Umweltpolitik muss wehtun“
18 Parteien treten zur Landtagswahl an. „Mut“ ist einer der Exoten auf dem Stimmzettel. Das Bündnis stellt sich gegen den Rechtsruck. Für was noch, das erklärt …
Mut-Partei fordert „ökologische Transformation: Umweltpolitik muss wehtun“
Peggy Knobloch - Polizei bestätigt Teilgeständnis und nennt Details zum Tathergang
Jahrelang suchten die Behörden nach dem wirklichen Mörder von Peggy Knobloch (†9). Gibt es nach 17 Jahren einen Durchbruch? Es gibt ein Teilgeständnis.
Peggy Knobloch - Polizei bestätigt Teilgeständnis und nennt Details zum Tathergang

Kommentare