+
Der Künstler Babis Panagiotidis hält am in seinem Atelier in Nürnberg ein Poster seiner überlebensgroßen Pferde-Skulptur.

Lebensgroße Pferdeskulptur entsorgt

Kunstwerk im Müll: 23.300 Euro Schadenersatz

Nürnberg - Ein Nürnberger Künstler, dessen Pferdeskulptur im Müll landete, bekommt 23.300 Euro Schadenersatz. Damit endet ein skurriler Rechtsstreit.

Damit setzte das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg am Freitag einen Schlussstrich unter einen skurrilen Rechtsstreit. Der Künstler hatte die aus über 18 000 Computertasten zusammengesetzte, lebensgroße Skulptur in der Garage eines Freundes gelagert. Als die Miete nicht mehr einging, entrümpelte der Vermieter den Raum. Der Künstler sah das entsorgte Werk als einzigartiges Unikat an und pochte auf 100 000 Euro Schadenersatz. Der Vermieter sprach von Gerümpel und bot 5 000 Euro. Das OLG musste nach dreijährigen Rechtsstreit in letzter Instanz entscheiden. Der Schadenersatz orientierte sich am Gutachten eines extra hinzugezogenen Kunsthistorikers.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare