+
Sonne: Fehlanzeige. Die letzten Mai-Wochen in Bayern und München werden regnerisch und kühl.

Heute vorerst letzter Sonnentag

Temperatursturz bringt Regen und Schnee

München - Bisher ist der Sommer in Bayern und München noch nicht angekommen. Doch auch in den nächsten Wochen droht schlechtes Wetter mit viel Regen. In manchen Teilen soll es sogar schneien.

Die Pfingstferien stehen an und viele Familien in Bayern und München werden die Möglichkeit nutzen, um in den Urlaub fahren an einen Ort mit viel Sonne und warmen Temperaturen. Wer plant, über die Pfingstzeit auch in Bayern Sonne satt tanken zu können, der sollte seine Pläne überdenken. Denn es drohen viel mehr Regen und in manchen Teilen Bayerns sogar Schnee. Wurden letztes Jahr über Pfingsten noch Spitzentemperaturen bis zu 37 Grad gemessen, so werden die diesjährigen Höchstwerte bis Ende Mai selten die 20-Grad-Grenze überschreiten.

So wird das Wetter in Ihrer Region! Hier geht's zur Vorhersage

Mai: Dauerregen anstatt Sonne

Laut dem Wetterportal wetter.de droht Bayern in den letzten Maiwochen Dauerregen und sogar Niederschlagssummen von über 100 Liter pro Quadratmeter. In den Alpen und am Alpenrand kann dieser Regen sogar in Schnee umschlagen. Der letzte Tag mit Sonne und warmen Temperaturen ist der 18. Mai. Werte wie 24 Grad und rund 12 Sonnenstunden (München) wird es aller Voraussicht diesen Mai so nicht mehr geben.

Vorhersage: So kalt wird es die nächste Woche in München

Dienstag: 9 bis 15 Grad, sehr regnerisch mit 0 Sonnenstunden.

Mittwoch: 7 bis 10 Grad, sehr regnerisch mit 0,5 Sonnenstunden.

Donnerstag: 6 bis 12 Grad, unbeständig, 4,5 Sonnenstunden.

Freitag: 7 bis 13 Grad, wolkig, 5,5 Sonnenstunden.

Samstag: 8 bis 13 Grad, unbeständig, 3,5 Sonnenstunden.

Pfingstsonntag: 8 bis 13 Grad, heiter, 6 Sonnenstunden.

Pfingstmontag: 8 bis 16 Grad, heiter, 8 Sonnenstunden. 

kus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare