Über zwei Millionen Menschen fliegen

Pfingstferien: Enorme Reisewelle am Flughafen

Urlauber, die in den Pfingstferien von München aus in den Urlaub fliegen, sollten mehr Zeit und Geduld als sonst mitbringen. Vor allem am Wochenende ist am Flughafen extrem viel los.

München – Urlauber, die in den Pfingstferien von München aus in den Urlaub fliegen, sollten mehr Zeit und Geduld als sonst mitbringen. „Wir erwarten mehr als 150.000 Fluggäste allein an diesem Freitag“, sagte ein Sprecher des Flughafens am Dienstag. Traditionell sei der Freitag vor Pfingsten der verkehrsstärkste Tag des gesamten Jahres. Zum Vergleich: An einem durchschnittlichen Tag registriert der Airport etwa 116.000 Reisende.

Insgesamt geht das Unternehmen davon aus, dass mehr als zwei Millionen Menschen den Münchner Flughafen in den Pfingstferien für eine Flugreise nutzen werden. Für die Urlauber bedeutet diese Pfingstreisewelle: Geduld mitbringen. „Gerade zum Ferienauftakt wird die eine oder andere Schlange ein bisschen länger sein“, so der Sprecher weiter.

19.000 Flüge in zwei Wochen

Für die zweiwöchigen Pfingstferien sind den Angaben zufolge rund 19.000 Flüge angemeldet – das sind rund 1000 Starts und Landungen mehr als in den Pfingstferien 2016. Grund dafür sei vor allem, dass einige bestehende Fluglinien ihr Angebot aufgestockt haben und zudem neue Airlines von München aus Flüge anbieten.

Die meisten Menschen fliegen übrigens in die klassischen Ferienorte rund um das Mittelmeer; mehr als 3000 Flugzeuge steuern in den Pfingstferien Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und Ägypten an.

Damit die Anfahrt zum Flughafen nicht schon zur Qual wird, gibt ADAC-Stauberater Bernd Emmerich Tipps, wie Sie den Mega-Stau in den Pfingstferien umgehen können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare