Gleitschirmflieger in Turbulenzen

Pferdestall federt Notlandung ab

Nach einer Notlandung konnte sich ein Gleitschirmflieger in Pfronten noch selbst bei der Polizei melden. Das könnte auch an einem Pferdestall gelegen haben.

Pfronten - Das nennt man wohl Glück im Unglück: Ein Pferdestall hat im Allgäu die Notlandung eines 61 Jahre alten Gleitschirmfliegers abgefedert, so dass der Mann unverletzt blieb. Der Pilot aus dem Unterallgäu war am Donnerstagnachmittag bei Pfronten (Landkreis Ostallgäu) in Turbulenzen geraten, woraufhin sich sein Gleitschirm in den Schnüren verhedderte. Nachdem er den Notschirm zog, landete er auf dem Dach des Stalls, von dem aus er sich abrollte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Daraufhin meldete er sich telefonisch bei den Beamten, die gemeinsam mit Feuerwehr und Rettungsdienst nach dem abgestürzten 61-Jährigen suchte.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Meistgelesene Artikel

Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Mitten in der Nacht haben Unbekannte in einer Bankfiliale in Bayern eine Explosion verursacht. Die Täter sind noch auf der Flucht.
Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Susanne T. aus Ingolstadt wird vermisst. Die 57-Jährige verließ bereits am Freitag mit ihrem Fahrrad das Haus. Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen. Die Polizei ist in …
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Auf der A9 bei Ingolstadt (Bayern) ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein BMW rammte einen Audi. Dessen Fahrer (22) starb.
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Eine Alpenüberquerung – fast für jeden
Viele träumen davon: Einmal über die Alpen gehen. Lange war das Erlebnis wirklich fitten Alpinisten vorbehalten. Dann kam der Tiroler Georg Pawlata. Wir waren mit dem …
Eine Alpenüberquerung – fast für jeden

Kommentare