+
Die Polizei hat diese Phantombilder veröffentlicht

16-Jährige als Opfer - Belohnung für Hinweise

Sex-Attacke: Polizei sucht diese Männer

Rosenheim - Nach einer Sex-Attacke auf eine Jugendliche in der Rosenheimer Innenstadt hat die Polizei Phantombilder der beiden mutmaßlichen Täter veröffentlicht. Es wurde eine Belohnung ausgesetzt.

In der Nacht zum Samstag, 6. Oktober 2012 ist es in der Nacht des Rosenheimer "Night-Shopping" zu einem sexuellen Übergriff auf eine Jugendliche in der Innenstadt gekommen. Zwei Unbekannte haben das Mädchen in Rosenheim vom Salingarten aus über die Gillitzerstraße, auf der Prinzregentenstraße bis hin zum Luitpoldpark verfolgt und mit sexuellem Hintergrund stark bedrängt. Die Phantombilder stellen laut Polizei die Täter dar, über die sich die Ermittler Hinweise erhoffen. Zudem wurde eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt.

Nach einem Konzert im Lokschuppen war die Jugendliche am frühen Morgen gegen 1:30 Uhr auf dem Heimweg, als sie das erste Mal auf Höhe des Karstadt von den beiden Unbekannten belästigt wurde. Im weiteren Verlauf entblößten sie das Mädchen teilweise und griffen sie sexuell massiv an. Ferner versuchten sie das Mädchen in den Luitpoldpark zu ziehen. Der 16-Jährigen gelang es, sich loszureißen, wobei sie aber zunächst von den Unbekannten verfolgt wurde. Erst die Schreie des Opfers hielt die beiden Unbekannten von einer weiteren Verfolgung ab.

Die von der Polizei herausgegebene Beschreibung der Unbekannten

Täter 1: 170 bis 175 cm groß, etwa 17 Jahre alt, schlanke Figur, südländisches Aussehen, auffallend großes Muttermal auf rechter Wange, glatt rasiert, dunkelbraune kurze Haare, trug einen quergestreiften Pulli und Jeans mit schwarzem Gürtel

Täter 2: 175 bis 180 cm groß, ca. 25 Jahre alt, ebenfalls südländisches Aussehen, schlank, braune kurze Haare, trug einen Dreitagebart, über die Bekleidung ist nichts bekannt

Zeugenaufruf der Polizei

- Wer konnte am ersten Oktoberwochenende, in der Nacht des „Night-Shopping“, am Samstag in der Zeit von 01.30 bis 01.55 Uhr, in der Rosenheimer Innenstadt, besonders vom Salingarten über den Bereich Karstadt bis hin zur Prinzregentenstraße Wahrnehmungen hinsichtlich der Tat machen?

- Wer meint auf den Phantombildern Personen zu erkennen?

- Wer kann etwas über die unbekannten Täter oder sonst zu dem Vorfall sagen?

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung der Täter führen, wird nun in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt. Diese wird unter Ausschluss des Rechtsweges nur an Privatpersonen zuerkannt und verteilt.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

 mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion