Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 

Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 
+
Statt Sitzenbleiben soll gegen spezielle Wissenslücken vorgegangen werden.

Werden Schüler nie mehr sitzenbleiben?

München - Der Bayerische Philologenverband (bpv) fordert die Abschaffung des Sitzenbleibens an Gymnasien in seiner bisherigen Form.  Was der Verband stattdessen vorschlägt:

Verbandschef Max Schmidt plädierte am Mittwoch für das „Ende des klassischen Wiederholens“. Stattdessen schlägt der bpv vor, in dem von Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) angekündigten „Intensivierungsjahr“ nicht den Stoff eines Jahrgangs zu wiederholen, sondern sämtliche Wissenslücken aus mehreren Schuljahren gezielt anzugehen.

„Wenn Schüler ein Jahrgangsstufenziel nicht erreichen, dann doch meistens, weil sich Wissenslücken über mehrere Schuljahre hinweg angesammelt haben“, erklärte Schmidt. „Entscheidend ist deshalb, dass im Wiederholungsjahr intensiv an den Ursachen, den Lücken aus den Vorjahren, gearbeitet und nicht nur derselbe Unterrichtsstoff einfach noch einmal behandelt wird.“ Besonders Schüler aus bildungsfernen Familien oder mit Migrationshintergrund könnten davon profitieren.

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

Spaenle hatte kürzlich die Einführung des Intensivierungsjahres angekündigt - eine Neuerung in der Mittelstufe, mit der die Schüler freiwillig ein Jahr wiederholen können.

Für die Umsetzung des Vorschlags sei eine „schülerspezifische Organisation“ des Intensivierungsjahres notwendig, sagte Schmidt. Die Wiederholer sollen in allen Kernfächern am regulären Unterricht teilnehmen ansonsten in den Fächern mit nicht ausreichenden Leistungen ein „Intensivierungsprogramm“ durchlaufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Mit seiner Selbsteinschätzung, er habe „Scheiße gebaut“, hat ein 41-Jähriger nicht Unrecht: Der Mann ist in Bamberg als Geisterfahrer fast in eine Polizeistreife gerast …
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß ist in Kumhausen (Landkreis Landshut) eine 31-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen.
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare