+
Statt Sitzenbleiben soll gegen spezielle Wissenslücken vorgegangen werden.

Werden Schüler nie mehr sitzenbleiben?

München - Der Bayerische Philologenverband (bpv) fordert die Abschaffung des Sitzenbleibens an Gymnasien in seiner bisherigen Form.  Was der Verband stattdessen vorschlägt:

Verbandschef Max Schmidt plädierte am Mittwoch für das „Ende des klassischen Wiederholens“. Stattdessen schlägt der bpv vor, in dem von Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) angekündigten „Intensivierungsjahr“ nicht den Stoff eines Jahrgangs zu wiederholen, sondern sämtliche Wissenslücken aus mehreren Schuljahren gezielt anzugehen.

„Wenn Schüler ein Jahrgangsstufenziel nicht erreichen, dann doch meistens, weil sich Wissenslücken über mehrere Schuljahre hinweg angesammelt haben“, erklärte Schmidt. „Entscheidend ist deshalb, dass im Wiederholungsjahr intensiv an den Ursachen, den Lücken aus den Vorjahren, gearbeitet und nicht nur derselbe Unterrichtsstoff einfach noch einmal behandelt wird.“ Besonders Schüler aus bildungsfernen Familien oder mit Migrationshintergrund könnten davon profitieren.

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

Spaenle hatte kürzlich die Einführung des Intensivierungsjahres angekündigt - eine Neuerung in der Mittelstufe, mit der die Schüler freiwillig ein Jahr wiederholen können.

Für die Umsetzung des Vorschlags sei eine „schülerspezifische Organisation“ des Intensivierungsjahres notwendig, sagte Schmidt. Die Wiederholer sollen in allen Kernfächern am regulären Unterricht teilnehmen ansonsten in den Fächern mit nicht ausreichenden Leistungen ein „Intensivierungsprogramm“ durchlaufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Am Rande eines Skirennens im Skigebiet Sudelfeld in Oberbayern hat es am Sonntag einen Unfall gegeben. Ein Mann war aus noch unbekannter Ursache gegen einen Absperrzaun …
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt

Kommentare