+
Das BRK war wegen zwei Bergunfällen im Dauereinsatz

In die Tiefe gestürzt

Zwei Bergsteiger sterben im Berchtesgadener Land

Piding - Zwei Bergsteiger sind bei Unfällen in den Bayerischen Alpen ums Leben gekommen. Ein 67-Jähriger war am schwierigen Pidinger Klettersteig am Hochstaufen nur mit Laufschuhen und ohne Sicherung und Helm unterwegs

Das teilte die Polizei mit. Augenzeugen berichteten, dass der Mann den Halt verlor und rund 100 Meter tief stürzte. Dabei wurde er am Donnerstag tödlich verletzt. Ein weiterer Bergsteiger stürzte an der Watzmann-Ostwand ab. Ein Kletterer hörte seinen Schrei und fand kurz darauf den leblosen Körper. Der Mann war auf etwa 1700 Metern Höhe von der Route abgekommen und 200 Meter in die Tiefe gestürzt. Seine Identität blieb zunächst unklar.

Zwei Bergsteiger stürzen in den Tod

Zwei Bergsteiger sterben im Berchtesgadener Land

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch gefasst machen. Erwartet werden Grad-Werte im niedrigen zweistelligen Bereich. 
Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion