+
Der Pilot dieser Maschine hat eine Autoteststrecke mit der Landebahn verwechselt.

Pilot verwechselt Test- Strecke mit Landebahn

Straubing/Manching - Autoteststrecke mit Landebahn verwechselt: Dem 65 Jahre alten Piloten eines Motorseglers ist dieses Missgeschick in Bayern passiert.

Beim Landeanflug verwechselte der Pilot eine nahe gelegene Autoteststrecke mit Schutzplanken und verschiedenen Fahrbahnprofilen mit einer Landebahn. Wie die Polizei in Straubing am Samstag mitteilte, war der Segler von Straubing-Wallmühle nach Manching geflogen. Bevor der Pilot seinen Fehler bemerkte, setzte die Maschine schon auf und streifte mit der Tragfläche die Seitenplanke. Von dem Segler wurde ein Fahrwerk abgerissen. Der Pilot und sein 61 Jahre alter Begleiter blieben unverletzt. Schaden: etwa 40.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare