Mit Handy Polizei gerufen

Bei Pilzsuche verirrt - nach Stunden gerettet

Freyung - Die Aussicht auf ein herzhaftes Pilzgericht ist zwei Männern fast zum Verhängnis geworden. Das Duo hatte sich bei der Schwammerlsuche in einem großen Waldgebiet verirrt.

Mit Hilfe eines Handys alarmierten sie schließlich die Polizei. Nach etwa drei Stunden wurden die erschöpften Männer gerettet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. „Einer der Männer sagte, dass er nie wieder in den Wald geht, außer in Sichtweite der Straße“, sagte Jürgen Toso von der Polizei Freyung. Es sei aber nicht ungewöhnlich, dass sich selbst Ortskundige in dem großen Waldgebiet verirren würden. Pilze haben die beiden Männer am Montag übrigens nicht gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare