+
Der Tourbus der amerikanischen Rocksängerin Pink ist auf der A9 in Brand geraten.

Pinks Tourbus brennt auf Autobahn

Feucht - Der Tourbus der amerikanischen Rocksängerin Pink ist am Montagmorgen auf der A9 nahe dem nordbayerischen Feucht in Brand geraten.

Schreck in der Morgenstunde für die Begleitband der Rocksängerin Pink: Auf der Fahrt zu einem Konzert in Berlin ist der Tourbus der Gruppe am Montagmorgen bei Nürnberg in Brand geraten. Die acht schlafenden Bandmitglieder hätten aber dank der besonnen Reaktion des Busfahrers noch rechtzeitig ihre Kabinen verlassen und sich in Sicherheit bringen können, teilte die Polizei Nürnberg mit. Die Sängerin Pink selbst habe sich nicht in dem Bus befunden, betonte die Polizei.

Die Bandmitglieder seien zunächst vom Bayerischen Roten Kreuz nach Nürnberg gebracht worden. Von dort aus hätten sie später in einem Ersatzbus ihre Fahrt nach Berlin fortgesetzt. Die Band hatte sich zuvor in München aufgehalten. Dort hatte Pink am Sonntagabend ein Konzert gegeben.

Pink verwandelt Konzerthallen in ihr "Funhouse"

Pink verwandelt Konzerthallen  in ihr „Funhouse“

Nach Angaben der Polizei hatte der anscheinend überhitzte Rußpartikelfilter des luxuriösen Tourbusses auf der Autobahn plötzlich Feuer gefangen. Der auf einem Seitenstreifen haltende Busfahrer weckte sofort die Musiker und drängte sie, den Bus sofort zu verlassen. Alarmierte Feuerwehrleute hätten schließlich verhindert, dass sich der Brand im Motorraum auf andere Teile des Busses ausweitete. Die Polizei bezifferte den Schaden auf rund 20 000 Euro.

apn/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare