Tragisches Unglück

Fahrradfahrer bei Unfall tödlich verletzt

In der Nähe von Neuötting hat ein Auto einen Fahrradfahrer erfasst - dieser war sofort tot. Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist noch unklar. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Neuötting - Auf der Staatsstraße zischen Emmerting und Neuötting wurde am Mittwoch ein Fahrradfahrer bei einem Unfall tödlich verletzt, wie die Polizei berichtet. Ein Wagen hatte den Fahrradfahrer von hinten erfasst, wodurch dieser 50 Meter durch die Luft geschleudert wurde. Durch den Aufprall auf der Fahrbahn wurde der 65-jährige Fahrradfahrer so schwer verletzt, dass er sofort verstarb. Der 30-jährige Autofahrer erlitt einen schweren Schock und wurde durch den Rettungsdienst und ein Kriseninterventionsteam betreut.

Da der Unfallhergang, insbesondere die genaue Fahrtstrecke des Fahrradfahrers, bislang nicht gänzlich geklärt werden konnte, wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfalltechnisches und -analytisches Gutachten angeordnet. Ein freiwilliger Atemalkoholtest beim Fahrer des PKW ergab einen Wert von 0,0 ‰.

Die Feuerwehr Neuötting war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Zudem waren ein Notarzt und mehrere Rettungswagen zur medizinischen Hilfe eingesetzt. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme für ca. drei Stunden komplett gesperrt,die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Sollten Zeugen einen Fahrradfahrer im Bereich der Unfallstelle kurz vor dem Unfallzeitpunkt gesehen haben oder den Unfall selbst beobachtet haben, werden diese darum gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting zu melden; Telefonnummer: 08671/9644-0.

Mehr zu dem schweren Unfall lesen Sie auf innsalzach24.de.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dap (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mann rammt Jugendlichen (15) Messer in den Bauch: War diese Lappalie die Ursache?  
Messerattacke in Bayern: Ein 15-Jähriger ist bei einem Streit in Nürnberg durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden.
Mann rammt Jugendlichen (15) Messer in den Bauch: War diese Lappalie die Ursache?  
Im steilen Waldgelände: Wanderer stürzt am Brünnstein in den Tod
Tragischer Bergunfall am Brünnstein im Mangfallgebirge (Landkreis Rosenheim): Zwei Wanderer waren in Richtung Buchau unterwegs, als einer plötzlich den Halt verlor.  
Im steilen Waldgelände: Wanderer stürzt am Brünnstein in den Tod
Mann fährt auf Traktorgespann auf - Ersthelfer versuchen ihn noch zu retten
Großeinsatz für die Feuerwehrkräfte am Chiemsee: Die Staatsstraße 2095 war für rund drei Stunden gesperrt. Der Grund: Ein Auffahrunfall mit Todesfolge. 
Mann fährt auf Traktorgespann auf - Ersthelfer versuchen ihn noch zu retten
Audi-Fahrer übersieht beim Überholen Motorradfahrer - der stirbt noch am Unfallort
Laut Polizei scherte bei Waldkraiburg/Taufkirchen ein Audi-Fahrer zum Überholen aus, übersah den entgegenkommenden Motorradfahrer (57) - und erwischte ihn frontal. Mit …
Audi-Fahrer übersieht beim Überholen Motorradfahrer - der stirbt noch am Unfallort

Kommentare