Stadt sucht Eigentümer

Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?

Pocking - Einmal beim Spielen einen Goldschatz finden. Viele Kinder träumen davon. Im Landkreis Passau ist genau das jetzt passiert. Und könnte die Kinder reich machen.

Goldbarren und Münzen im Gesamtwert von etwa 250.000 Euro. Einen solchen Schatz haben einige Kinder in Pocking (Landkreis Passau) gefunden - beim Spielen. Das berichtet die Passauer Neue Presse.

Demnach haben die Kinder den Schatz bereits im August auf dem Grundstück eines Privatmannes gefunden. Genaue Angaben zum Ort will die Stadt nicht machen - der Eigentümer soll ja nachweisen können, dass ihm das Gold gehört. Und das geht nur, wenn er das Versteck und die genaue Stückelung kennt.

Mittlerweile lagert der Schatz im Schließfach einer Bank. Meldet sich der rechtmäßige Eigentümer nicht in der kommenden Woche, haben die Kinder Glück gehabt. Dann bekommen sie laut Bürgerlichem Gesetzbuch die Hälfte des Schatzes, die andere Hälfte geht an den Grundstückseigentümer, bei dem der Schatz lag.

Benedict Witzenberger

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone

Kommentare