+
Einen unerwarteten Großeinsatz gab es für die Polizei Prien wegen randalierender Flüchtlinge.

Polizeigroßeinsatz in Prien

Pöbeleien und Randale in Flüchtlingsunterkunft

Prien - Wegen randalierender Flüchtlinge wurde die Polizei zu einer Flüchtlingsunterkunft gerufen. Bei Ankunft der Polizisten, wurde sofort ein Großeinsatz gemeldet. Was war passiert? 

Am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, musste eine Streife der Polizeiinspektion Prien am Chiemsee zur Turnhalle des Ludwig-Thoma-Gymnasiums ausrücken, da laut Mitteilung des Sicherheitsdienstes etwa zehn Flüchtlinge in der dortigen Unterkunft rumpöbelten und sich eine Schlägerei anbahnte. Doch die Mitteilung entpuppte sich als maßlose Untertreibung: Die Polizei traf an der Halle auf rund 200 aufgebrachte Flüchtlinge verschiedener Herkunft. Sofort wurde Unterstützung bei der Einsatzzentrale angefordert, wodurch es zu einem Großeinsatz der Polizei mit elf Streifen kam.

Randalierer entkommen der Polizei

Im Mittelpunkt der Pöbeleien: Zwei stark alkoholisierter junge Männer: ein 21-Jähriger aus Mali und ein 22-Jähriger aus dem Senegal. Noch bevor die Polizei eintraf, konnten die beiden flüchten. Als die Polizeikräfte den Einsatzort verlassen hatten, kehrten sie jedoch zurück und randalierten erneut. Bei einem zweiten Polizeieinsatz konnten die beiden Pöbler schließlich in Gewahrsam genommen werden.

Verletzt wurde bei dem Großeinsatz glücklicher Weise niemand. Die beiden Männer wurden nach ihrer Ausnüchterung und nach entsprechender Belehrung wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Deutscher Wetterdienst verschärft Kälte-Warnung
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Deutscher Wetterdienst verschärft Kälte-Warnung
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare