Ganz schön abgebrüht

Pole lässt geklauten VW-Bus auf Schwiegermutter zu

Oberaudorf - Ein VW-Bus mit bewegter Geschichte: In Berlin wurde er gestohlen, dann kam er in den Besitz eines Polen und nun dürfte er auch noch Auslöser für eine Familienkrise sein.

Die ganze Sache ist aufgeflogen, weil ein 42-jähriger Pole vor kurzem auf der Inntalautobahn bei Oberaudorf in eine Polizeikontrolle geraten ist. Die bayerischen Schleierfahnder überprüften den VW-Bus mit polnischem Kennzeichen und wurden schnell fündig, wie sie jetzt im Pressebericht melden.

Das Auto wurde Ende 2010 in Berlin als gestohlen gemeldet und an den Polen günstig "verkauft". Dieser baute mit befreundeten Kfz-Mechanikern die Datenträger seines alten VW-Busses in das frisch gestohlene Berliner Auto ein. Zudem wurde das Fahrzeug auf die Schwiegermutter zugelassen - sicher ist sicher.

Die Fahrzeugidentifizierungsnummer stellte sich als Totalfälschung heraus. Die Schleierfahnder nahmen den Polen fest und zeigten ihn wegen Urkundenfälschung, Hehlerei und nach dem Waffengesetz an. Der VW-Bus wurde sichergestellt. Weitere Ermittlungen nahm die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim auf.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Gegen die Security der Erstaufnahme für Asylbewerber in Donauwörth wird ermittelt. Die Polizei Dillingen hat am Mittwoch eine Razzia durchgeführt.
Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.