Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Mehr als 5000 Euro Beute

Serieneinbrecher (28) im Allgäu gefasst

Scheidegg -  Ein 28-Jähriger wurde nach mehr als 15 Einbrüchen gefasst. Die Polizei konnte den Mann nach einem Einbruch in einen Getränkemarkt im Landkreis Lindau festnehmen.

Die Polizei hat im Allgäu einen mutmaßlichen Serieneinbrecher gefasst. Der 28 Jahre alte Mann soll seit April unter anderem in Getränkemärkte, einen Tennisclub, ein Freibad sowie mehrmals in eine Bäckerei eingestiegen sein und jeweils Bargeld entwendet haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Seine 26-jährige Lebensgefährtin soll ihn zu den ausgesuchten Objekten gefahren und dort teilweise Schmiere gestanden haben. Die Ermittler gehen von einem Beuteschaden von mehr als 5000 Euro aus. An den Gebäuden entstanden zudem mehrere tausend Euro Schaden.

Das Paar aus dem Landkreis Ravensburg (Baden-Württemberg) wurde in der Nacht zum Dienstag nach einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Scheidegg (Landkreis Lindau) festgenommen. Der 28-Jährige, der zunächst geflüchtet war, gestand danach mehr als 15 Einbrüche. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Die Frau ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Die Polizei prüft, ob die beiden weitere Einbrüche begangen haben.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare