In einem Wald bei Thurnau

In letzter Minute: Polizei bewahrt jungen Mann vor Suizid

Er sagte seiner Freundin, dass er nicht zurückkehren werde: Ein junger Mann hat versucht, sich an einem Baum zu erhängen. Als die Polizei eintraf, war er bereits bewusstlos.

Thurnau - Im letzten Moment hat die Polizei in Oberfranken einen jungen Mann vor dem Selbstmord bewahrt. Zuvor hatte der 25-Jährige am Donnerstag in einem Anwesen randaliert. 

Seiner Freundin sagte er, dass er nicht mehr zurückkehren werde, und rannte weg, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Streifenbeamte machten sich auf die Suche nach dem Mann und spürten ihn in einem Wald bei Thurnau (Landkreis Kulmbach) auf, wo er sich an einem Baum zu erhängen versuchte. 

Er war bereits bewusstlos; die Polizisten leisteten Erste Hilfe und konnten ihn retten. Der Mann kam in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Bayerns Frauenhäuser stehen vor großen Problemen. Sie müssen jede zweite Frau abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Denn ohne bezahlbare Wohnungen können die …
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Mut-Partei fordert „ökologische Transformation: Umweltpolitik muss wehtun“
18 Parteien treten zur Landtagswahl an. „Mut“ ist einer der Exoten auf dem Stimmzettel. Das Bündnis stellt sich gegen den Rechtsruck. Für was noch, das erklärt …
Mut-Partei fordert „ökologische Transformation: Umweltpolitik muss wehtun“

Kommentare