Nach mindestens Einbrüchen

Polizei ertappt Bande auf frischer Tat

Traunstein - Über 20 Einbrüche hat eine Bande in den Landkreisen Traunstein, Altötting und Mühldorf am Inn begangen. Jetzt hat die Polizei die Täter auf frischer Tat ertappt.

Die Kripo Traunstein hat eine schon seit etlichen Tagen gesuchte Einbrecherbande dingfest gemacht. Die Täter hatten bei ihren Einbrüchen in den Landkreisen Traunstein, Altötting und Mühldorf am Inn Beute im Wert von insgesamt mehr als 100 000 Euro gemacht. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von mindestens 60 000 Euro. Die Ermittler können der Bande jetzt schon 20 Taten nachweisen, weitere werden wohl folgen.

Wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte, hatte sie fünf Diebe in der Nacht auf Samstag auf frischer Tat ertappt. Die Bande war gerade auf dem Rückweg von einem Einbruch in Petting. Dort hatten die fünf Männer versucht, einen Geldautomaten in einem Lagerhaus aufzuflexen, waren aber vom Sicherheitsdienst gestört worden.

Die fünf Tatverdächtigen sind 36 bis 42 Jahre alt. Schon Mitte November waren zwei Mitglieder der Einbrecherbande gefasst worden. Alle sieben sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare