Polizei fasst Bande junger Krimineller

Nürnberg - Raub, Körperverletzung und Betrug: Zahlreiche Straftaten haben die Polizei im Nürnberger Süden seit Monaten in Atem gehalten - jetzt haben die Ermittler eine kriminelle Bande gefasst.

Die 19 Beschuldigten sollen vom Herbst 2009 an mehr als 70 Straftaten begangen haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Kripo war zunächst den neun Hauptverdächtigen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren auf die Spur gekommen. Sie sollen unter anderem Diebstähle sowie Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelrecht begangen haben. Außerdem hätten sie Brände gelegt und andere Menschen verletzt.

Bei Durchsuchungen in den Wohnräumen der mutmaßlichen Täter wurde der PC eines 16-Jährigen sichergestellt. Bei der Auswertung stießen die Beamten auf weitere zehn Verdächtige. Zudem waren auf dem PC Texte abgespeichert, in denen die Beschuldigten ausführlich ihre Straftaten beschrieben hatten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare