Polizei fasst Erpresser - Motiv "Arbeitsunlust"

Straubing - Die Polizei hat einen 23-jährigen Erpresser festgenommen. Er hatte einen Millionenbetrag von einer Straubinger Firma gefordert. Das Motiv: "Arbeitsunlust".

Wenige Tage nachdem er per Fax einen Millionenbetrag von einer Straubinger Firma gefordert hatte, hat die Polizei einen 23-Jährigen festgenommen. Der Mann habe die Erpressung gestanden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern am Sonntag.

Als Motiv habe er “Arbeitsunlust“ angegeben. Per Fax hatte der Mann aus Straubing vor rund einer Woche eine Personaldienstleistungsfirma aufgefordert, einen Millionenbetrag bereitzustellen und auf weitere Anweisungen zu warten. Sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden, würde er am Abend stündlich Sprengladungen zünden.

Die Firma informierte die Polizei, die das Gelände mit Hilfe von Spürhunden absuchte. Als keine Hinweise auf Sprengstoff gefunden wurden, gaben die Polizeibeamten Entwarnung. Spuren führten schließlich zu dem polizeibekannten 23-Jährigen. Er sitzt nun in Regensburg in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Auf der A73 bei Nürnberg ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Geisterfahrerin war in einen Bus gerast. Der Grund ist noch unklar. 
Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim

Kommentare