Zur Nervenberuhigung

Polizei fassungslos: Nach dem Unfall erstmal ein Bierchen

Neu-Ulm - Abwarten und Bier trinken, dachten sich zwei Unfallfahrer in Neu-Ulm: Nachdem es gekracht hatte, vertrieben sie sich die Wartezeit auf die Polizei mit Alkohol. Das hat Folgen. 

Nach einem Zusammenstoß haben sich zwei Unfallfahrer in Neu-Ulm erstmal ein Bier gegönnt - noch ehe die Polizei am Tatort eingetroffen war. „Ihren Angaben zufolge hielten sie dies für das Beste zur Beruhigung“, berichteten die Beamten am Donnerstag. „Aufgrund erheblicher Alkoholisierung musste bei beiden eine Blutentnahme veranlasst werden.“ Ob sie schon vor dem Unfall betrunken waren und woher sie das Bier hatten, war zunächst unklar. 

Nach ersten Erkenntnissen hatte der 58 Jahre alte Fahrer eines Kleintransporters am Mittwochabend beim Abbiegen das entgegenkommende Motorrad des 54-Jährigen übersehen. Dieser wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er anschließend in eine Klinik musste.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Wo ist Sophia (28)? Die Polizei Amberg sucht seit dem vergangenen Donnerstag nach der 28-Jährigen Frau. Die Ambergerin ist auf dem Weg von Leipzig nach Nürnberg …
Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Beim Zusammenstoß mit einem Zug ist ein 46-jähriger Radfahrer im Kreis Forchheim gestorben. 
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Ostallgäu ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall gestorben.
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Mann stirbt beim Baden in der Alz
In einer Badeanstalt an der Alz in Truchtlaching im Landkreis Traunstein ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Badegäste entdeckten den leblosen Körper des …
Mann stirbt beim Baden in der Alz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.