+
22 Reisebusse wurden von den Beamten beanstandet. Einige wiesen gravierende technische Mängel auf.

Teilweise extreme Mängel festgestellt

Polizei-Kontrolle: Jeder zweite Reisebus fällt durch

Traunstein - Polizeibeamte aus Deutschland und Österreich haben auf der Autobahn München-Salzburg am Freitag eine große Verkehrskontrolle mit Fokus auf Reisebussen durchgeführt - mit erschreckendem Ergebnis.

22 von 40 Reisebussen wurden bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle an der A 99 beanstandet. Fünf davon wiesen so eklatante Mängel auf, dass die Beamten sie aus dem Verkehr ziehen mussten. Für die sechsstündige Aktion hatten sich am Freitag Polizisten aus Oberbayern, Salzburg, Kärnten, der Steiermark, München, Schwaben Nord sowie das Hauptzollamt Rosenheim, das Bundesamt für Güterverkehr und die Bereitschaftspolizei zusammengetan. Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte von 18 verschiedenen Dienststellen in Siegsdorf an der A99 vor Ort, um die Reisebusse unter die Lupe zu nehmen.

Bei den 22 von der Polizei beanstandeten Reisebussen stellten die Beamten unter anderem Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten, technische Mängel an Lenkung, Bremsen, Bereifung und tragenden Rahmenteilen sowie Geschwindigkeitsüberschreitungen fest - oft lagen auch verschiedene Verstöße gleichzeitig vor.

Insgesamt kontrollierte die Polizei 40 Reisebusse.

Aufgrund gravierender technische Mängel mussten die Beamten fünf Busse komplett aus dem Verkehr ziehen. An einem der Reisebusse waren tragende Teile so stark durchrostet, dass ein Gutachter die Weiterfahrt verbot. Gegen einige Fahrer wird zudem wegen Schwarzarbeit oder Verstößen gegen das Mindestlohngesetz ermittelt. Und einer der Fahrer hatte keinen Führerschein.

Insgesamt mussten die Busfahrer bei der Polizei eine Summe von rund 15.000 Euro hinterlegen - als Sicherheit für die bevorstehenden Straf- und Bußgeldverfahren.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare