Lastwagenfahrer verbrennt nach Stromschlag

Geiselhöring/Straubing - Ein Lastwagenfahrer hat bei einem Unfall nahe Geiselhöring (Landkreis Straubing-Bogen) einen Stromschlag erlitten und ist danach in seinem Wagen verbrannt.

Nach Polizeiangaben war der 28-Jährige am Samstagmorgen im Auftrag seines Vaters mit dem Ausfahren von Klärschlamm beschäftigt, als er sich in einem Feld verfuhr. Der Fahrer bat einen Landwirt, ihn mit einem Traktor herauszuziehen. Anschließend fuhr der 28-Jährige mit hochgeklappter Ladefläche weiter und berührte damit eine Starkstromleitung. Als der Lastwagenfahrer beim Aussteigen die Fahrertür berührte, erlitt er den tödlichen Stromschlag und verbrannte bis zur Unkenntlichkeit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare