+
Über mehrere Straßen zieht sich in Rosenheim eine Blutspur.

Mysteriöser Fall

Polizei löst Rätsel um Spur aus Menschenblut in Rosenheim

Eine mysteriöse Spur aus Menschenblut, die sich durch die Innenstadt zieht, hält derzeit das oberbayerische Rosenheim in Atem. Nun hat die Polizei das Rätsel gelöst.

Update, 16.30 Uhr:

Nach intensiven Ermittlungen durch die Polizei konnte der Verursacher der Blutung ausfindig gemacht werden.

Dieser wurde nach bisherigen Ermittlungsstand nicht Opfer eines Gewaltdeliktes. Zu den nähere Umständen der erlittenen Verletzung laufen aktuell noch weitere Ermittlungen.

Weitere Details und alle aktuellen Entwicklungen zu diesem Fall erfahren Sie bei rosenheim24.de*

Rosenheim - Am Donnerstagmorgen entdecken Anwohner in der Rosenheimer Innenstadt Blutspuren, die sich auf mehrere Straßen und bis zu einem Parkhaus verteilten.

Die Polizei sicherte Spuren und konnte feststellen, dass es sich bei den Lachen tatsächlich um Menschenblut handelt. Bislang konnte jedoch nicht die Person ausgemacht werden, die verletzt wurde. Somit kann über die Ursache des Blutverlustes nur spekuliert werden. Die Befragung von Anwohnern und Zeugen brachte keinen Aufschluss.

Die Frage, ob es ein Unfall oder ein Gewaltverbrechen war, bleibt offen. Ebenfalls unklar ist, wie schwer der Unbekannte verletzt wurde.

Alle aktuellen Informationen zu diesem Fall finden Sie bei rosenheim24.de*

mg

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Aus für einen bayerischen TV-Klassiker: Nach rund 23 Jahren will der BR keine neuen Komödien mit dem Chiemgauer Volkstheater mehr drehen.
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.