Zollfahnder nehmen Schmugglerbande hoch

Nürnberg/München - 1,5 Millionen Zigaretten hinter Autoersatzteilen und tausende Euros in einer Gardinenstange: Bei einer groß angelegten Aktion der Zollfahndung flog eine Schmugglerbande auf.

Eine professionelle Schmugglerbande soll allein zwischen November 2010 und März 2011 rund acht Millionen Zigaretten nach Mittelfranken gebracht haben. Bei einer groß angelegten Aktion von Zollfahndung und Staatsanwaltschaft konnten neun Tatverdächtige festgenommen werden, teilte das Zollfahndungsamt am Freitag in München mit.

In einem Laster fanden die Beamten in der Nacht zum Donnerstag knapp 1,5 Millionen Stück geschmuggelte und damit unversteuerte Markenzigaretten - versteckt hinter einer Ladung Autoersatzteile aus Rumänien. Zugleich wurden 20 Wohn- und Geschäftsräume in Nürnberg, in Memmingen und in Reutlingen (Baden-Württemberg) durchsucht. Die insgesamt 135 eingesetzten Zollfahnder beschlagnahmten zwei neue Autos sowie rund 225 000 Euro Bargeld, ein Teil davon versteckt in einer Gardinenstange.

Die Ermittler hatten die Bande bereits seit Monaten wegen des Verdachts der banden- und gewerbsmäßigen Steuerhinterziehung im Visier. Die Beschuldigten im Alter von 31 bis 57 Jahren sollen immer wieder Zigaretten nach Deutschland geschmuggelt und in Bayern und Baden-Württemberg verkauft haben. Der Steuerschaden allein durch die zwischen November 2010 und März 2011 eingeschleusten Zigaretten liegt bei rund 1,2 Millionen Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Mit Michael Adam zieht sich einer der polarisierendsten Politker Deutschlands zurück und drückt zukünftig wieder die Schulbank. Die tz hat mit dem SPD-Landrat gesprochen.
Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier

Kommentare