Beißender Geruch

Polizei räumt Schnellrestaurant am Würzburger Hauptbahnhof

Aufregung am Würzburger Hauptbahnhof: Die Bundespolizei sperrte zeitweise eine McDonalds-Filiale, da sich zehn Person über Atemwegsprobleme beklagten.

Würzburg - Großaufgebot von Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen am Würzburger Hauptbahnhof am Mittwochabend. Zehn Menschen, darunter Mitarbeiter und Gäste des Lokals sowie ein Bundespolizist, seien verletzt und ärztlich behandelt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Ein Betroffener musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Was das Unwohlsein auslöste ist zurzeiit noch unklar. Der Bahnhofsbetrieb wurde nicht beeinträchtigt.

Mitarbeiter hatten die Bundespolizei gegen 19.30 Uhr über den beißenden Geruch informiert. Dieser sei auch noch deutlich wahrnehmbar gewesen, als die Helfer eintrafen. Als die hinzugerufene Feuerwehr entsprechende Messungen machte, konnte allerdings nichts mehr nachgewiesen werden. Was genau die Reizungen hervorrief, soll nun ermittelt werden.

mh

Rubriklistenbild: © Screenshot twittter/Bay. Bundespolizei

Meistgelesene Artikel

Mann rammt Jugendlichen (15) Messer in den Bauch: War diese Lapalie die Ursache?  
Messerattacke in Bayern: Ein 15-Jähriger ist bei einem Streit in Nürnberg durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden.
Mann rammt Jugendlichen (15) Messer in den Bauch: War diese Lapalie die Ursache?  
Im steilen Waldgelände: Wanderer stürzt am Brünnstein in den Tod
Tragischer Bergunfall am Brünnstein im Mangfallgebirge (Landkreis Rosenheim): Zwei Wanderer waren in Richtung Buchau unterwegs, als einer plötzlich den Halt verlor.  
Im steilen Waldgelände: Wanderer stürzt am Brünnstein in den Tod
Mann fährt auf Traktorgespann auf - Ersthelfer versuchen ihn noch zu retten
Großeinsatz für die Feuerwehrkräfte am Chiemsee: Die Staatsstraße 2095 war für rund drei Stunden gesperrt. Der Grund: Ein Auffahrunfall mit Todesfolge. 
Mann fährt auf Traktorgespann auf - Ersthelfer versuchen ihn noch zu retten
Audi-Fahrer übersieht beim Überholen Motorradfahrer - der stirbt noch am Unfallort
Laut Polizei scherte bei Waldkraiburg/Taufkirchen ein Audi-Fahrer zum Überholen aus, übersah den entgegenkommenden Motorradfahrer (57) - und erwischte ihn frontal. Mit …
Audi-Fahrer übersieht beim Überholen Motorradfahrer - der stirbt noch am Unfallort

Kommentare