In letzter Sekunde

Polizei rettet leblosen Mann aus Donau

Neu-Ulm - Polizei und Feuerwehr haben am Donnerstag einen leblos in der Donau treibenden Mann gerettet. Wie die Beamten mitteilten, konnte ein Notarzt den etwa 70-Jährigen wiederbeleben.

Er wurde in lebensbedrohlichem Zustand in eine Ulmer Klinik gebracht - seine Identität war zunächst unbekannt. Auch wie der Mann in die Donau gelangte, ist noch unklar. Ein Spaziergänger hatte ihn im Wasser gesehen und die Einsatzkräfte gerufen. Neben Polizei und Feuerwehr waren auch die Wasserwacht, der Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Ein Streit um fünf Kekse hat in Augsburg zu einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen geführt.
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Auf dem Weg zu einem Unfall sind zwei Polizisten in Unterfranken selbst Opfer der winterlichen Straßenverhältnisse geworden.
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare