Schrecklicher Unfall auf FTO: Kleinbus gerät auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit Audi – Ein Toter, Verletzte

Schrecklicher Unfall auf FTO: Kleinbus gerät auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit Audi – Ein Toter, Verletzte

Bei Personenkontrolle

Polizei schnappt mutmaßlichen Internetbetrüger

Aschaffenburg - Der Bundespolizei ist in einem Zug in Unterfranken ein mutmaßlicher Internetbetrüger ins Netz gegangen. Die Handschellen klickten noch vor Ort.

Zivilfahnder der Bundespolizei haben in einem Zug in Unterfranken einen mutmaßlichen Internetbetrüger verhaftet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, lagen gegen den 30-Jährigen gleich drei Haftbefehle vor. Jedes Mal soll er im Internet Waren angeboten haben, die er aber gar nicht besessen habe. Dennoch habe er sich von arglosen Kaufinteressenten den Preis überweisen lassen - und habe sich dann mit dem Geld aus dem Staub gemacht.

Die Fahnder kontrollierten den Mann am Dienstag in einem Regionalexpress kurz vor Aschaffenburg. Als sie seine Personalien mit der Fahndungsdatenbank abglichen, stutzten sie, als sie sahen, dass der gebürtige Hesse gleich dreifach gesucht wurde. Die Haftbefehle stammten von der Staatsanwaltschaft Limburg. Noch im Zug klickten die Handschellen. Der Mann kam in Untersuchungshaft.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Oberbayer gewinnt 2,1 Millionen Euro im Lotto - und merkt es erst Wochen später
Eine Überraschung erlebte ein Unternehmer aus Oberbayern, als er einen Spielschein der Glücksspirale abgeben wollte. Erst Wochen später bemerkte er seinen Gewinn.
Oberbayer gewinnt 2,1 Millionen Euro im Lotto - und merkt es erst Wochen später
Frau findet unbekleidete Leiche: Nun ist klar, woran der Mann gestorben ist 
Eine Spaziergängerin hat in Roth eine männliche Leiche gefunden. Es gibt einen schlimmen Verdacht. Mittlerweile ist klar, woran der Mann gestorben ist.
Frau findet unbekleidete Leiche: Nun ist klar, woran der Mann gestorben ist 
Bayern: Völlig wahnsinniges Überholmanöver von Lkw - „versuchter Mord“ 
Ein waghalsiges Überholmanöver auf der B12 hat für einen Lkw-Fahrer fatale Folgen. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen. 
Bayern: Völlig wahnsinniges Überholmanöver von Lkw - „versuchter Mord“ 
BMW-Fahrer rast mit 183 km/h durch die Stadt
Eine Weile verzichten muss ein Autofahrer nun auf seinen Wagen: Die Polizei erwischte ihn mit knapp 200 km/h in Nürnberg.
BMW-Fahrer rast mit 183 km/h durch die Stadt

Kommentare