Polizei schnappt brutale Schlägerbande

Deggendorf/Straubing - Ein Jahr lang sollen sie immer wieder grundlos auf Passanten eingeschlagen haben. Nun konnte die Polizei in Deggendorf die zehnköpfige Schlägerbande fassen.

Die 16 bis 21 Jahre alten Beschuldigten sollen etwa ein Jahr lang immer wieder grundlos Passanten zusammengeschlagen und teils auf die am Boden liegenden Opfer auch noch eingetreten haben. Die Beschuldigten hätten die Taten größtenteils zugegeben, berichtete die Straubinger Polizei am Freitag.

Besonders schlimm trieb es die Gruppe am ersten Weihnachtsfeiertag 2009. Damals wurden reihenweise Jugendliche und junge Männer von der Bande überfallen. Einer der Schläger begründete die Taten damit, dass ihn Alkoholkonsum “einfach aggressiv“ mache.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare