Sturmtief fordert Tribut: Jetzt ist eine S-Bahn-Linie unterbrochen

Sturmtief fordert Tribut: Jetzt ist eine S-Bahn-Linie unterbrochen
+
Sechs Männer wurden am Dienstag festgenommen. (Symbolbild) 

Festnahmen auch in Bayern 

Polizei schnappt bundesweit operierende Einbrecherbande

Aschaffenburg - Die Polizei hat in Bayern und in Hessen eine bundesweit agierende Einbrecherbande festgenommen.

Die Gangster sollen in den vergangenen Jahren mindestens 40 Geldautomaten aufgehebelt und so insgesamt 180 000 Euro erbeutet haben. Die sechs Männer im Alter zwischen 35 und 51 Jahren seien am Dienstag in den Landkreisen Offenbach, Main-Kinzig, Darmstadt-Dieburg und Aschaffenburg festgenommen worden, berichtete die Polizei in Darmstadt am Donnerstag. 

Fünf von ihnen kamen in Untersuchungshaft. Die Männer sollen in wechselnder Besetzung in mindestens 40 Gaststätten und Supermärkte eingedrungen und dort die Geldautomaten aufgehebelt haben. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baum stürzt auf S6-Oberleitung - Amtliche Warnung vor Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Baum stürzt auf S6-Oberleitung - Amtliche Warnung vor Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare