Pause in Schleuse eingelegt

Polizei stoppt betrunkenen Kapitän

Forchheim - Die Wasserschutzpolizei hat einen betrunkenen Kapitän mit seinem Frachtschiff auf dem Main-Donau-Kanal bei Forchheim gestoppt. Der 34-Jährige hatte außerplanmäßig in einer Schleuse eine Pause eingelegt.

Bei der Kontrolle wegen einer möglichen technischen Panne wehte den Wasserschutzpolizisten dann aber „eine deutliche Alkoholfahne seitens des 34-jährigen Schiffsführers entgegen“, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein Atemtest ergab bei ihm einen Alkoholwert von 1,6 Promille. Der übermüdete Mann wollte in der Schleuse seinen Rausch ausschlafen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus
Töging am Inn - Ein 23-jähriger Mann aus Töging hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Er hatte gedroht, Anfang Mai Mitarbeiter eines Amtes zu töten und sich …
Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus
Bahn testet führerlosen Bus-Shuttle in Bayern
Bad Birnbach - Es klingt wie aus einem Science-Fiction-Film: Doch im Landkreis Rottal-Inn soll demnächst ein führerloser Bus-Shuttle der Deutschen Bahn fahren.
Bahn testet führerlosen Bus-Shuttle in Bayern
Soldat als falscher Flüchtling: Der rätselhafte Fall Franco A.
Auch nach der Verhaftung des Berufssoldaten Franco A. sind viele Fragen offen. Wie konnte sich der 28-jährige Deutsche unbemerkt als syrischer Flüchtling ausgeben? Was …
Soldat als falscher Flüchtling: Der rätselhafte Fall Franco A.
36. Bayernrätsel: Die siebte Frage
Bei der siebten siebten Folge des 36. Bayernrätsels geht es um den Schlosspark von Herrenchiemsee.
36. Bayernrätsel: Die siebte Frage

Kommentare