+
Stickig, eng und kein Wasser in Sicht: Diese 21 Hundewelpen hatten Glück im Unglück als die Bundespolizei sie fand.

Tiere in Kofferraum gepfercht

Polizei stoppt Hundetransport mit 21 Welpen

Piding - Die Bundespolizei hat mutmaßliche Hundeschmuggler mit 21 Welpen im Kofferraum gestoppt. Ohne Futter und Wasser seien die Jungtiere ins Auto gepfercht gewesen.

Die Jungtiere verschiedener Rassen seien ohne Futter und Wasser in dem Auto eingepfercht gewesen, teilte die Behörde am Freitag mit. Besitznachweise oder Impfpässe hätten die zwei Männer nicht vorlegen können, als Beamte sie am Mittwoch auf der A8 bei Piding (Kreis Berchtesgadener Land) kontrollierten.

Der 59 Jahre alte Fahrer und sein 30-jähriger Begleiter waren in einem Auto mit slowakischem Kennzeichen unterwegs und gaben an, auf der Heimfahrt nach Italien zu sein. Sie mussten 3300 Euro als Sicherheit für das zu erwartende Strafverfahren hinterlegen und durften dann weiterfahren. Die Hunde wurden in ein Tierheim gebracht.

Erst Anfang der Woche hatte die Polizei etwa 30 Hunde auf der Autobahn bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) aus einem Transporter befreit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare