Polizei stoppt Asbest-Transport

Ruhstorf an der Rott - Die Polizei hat auf der A3 in Niederbayern einen Lastwagen mit ungesicherten Asbest-Platten gestoppt.

Wie die Beamten am Freitag mitteilten, war ein Teil der Wellasbest-Dachplatten, die in mehreren Schichten auf dem Laster lagen, durch die Fahrt bereits zerschlagen. Polizisten stoppten den 40-Tonner bereits am Dienstag auf Höhe Ruhstorf an der Rott (Landkreis Passau). Asbestplatten müssen so transportiert werden, dass sie Erschütterungen stand halten und kein gefährlicher Asbestzement-Staub entstehen kann.

Der 54-jährige Fahrer musste eine vierstellige Sicherheitsleistung hinterlegen. Gegen ihn ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Passau wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare