Polizei stoppt Asbest-Transport

Ruhstorf an der Rott - Die Polizei hat auf der A3 in Niederbayern einen Lastwagen mit ungesicherten Asbest-Platten gestoppt.

Wie die Beamten am Freitag mitteilten, war ein Teil der Wellasbest-Dachplatten, die in mehreren Schichten auf dem Laster lagen, durch die Fahrt bereits zerschlagen. Polizisten stoppten den 40-Tonner bereits am Dienstag auf Höhe Ruhstorf an der Rott (Landkreis Passau). Asbestplatten müssen so transportiert werden, dass sie Erschütterungen stand halten und kein gefährlicher Asbestzement-Staub entstehen kann.

Der 54-jährige Fahrer musste eine vierstellige Sicherheitsleistung hinterlegen. Gegen ihn ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Passau wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  

Kommentare