Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
1 von 6
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
2 von 6
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
3 von 6
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
4 von 6
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
5 von 6
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
6 von 6
Die Polizei Coburg hat diese Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.

Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Sie prügelten einen Mann vor einem Lokal krankenhausreif

Bei einem Angriff wurde ein 41-Jähriger in Lichtenfels am 23. Oktober schwer verletzt. Nun sucht die Polizei mit Fahndungsfotos nach den beiden Tätern.

Lichtenfels - Am Montag, den 23. Oktober, ereignete sich in der Bahnhofstraße in Lichtenfels ein Verbrechen, bei dem ein 41-Jähriger schwere Verletzungen erlitt. 

Laut Polizei verließ der Mann gegen 20.20 Uhr ein Lokal und wurde anschließend von zwei Männern attackiert. Sie verletzten den 41-Jährigen schwer am Kopf zu und flüchteten anschließend. Der 41-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Die Polizei hat am Freitag, 3.11. Fahndungsfotos der beiden mutmaßlichen Täter veröffentlicht - sowie diesen Zeugenaufruf.

Täter 1: 

• geschätzte 30 Jahre alt
• etwa 185 Zentimeter groß und kräftig
• kurze dunkle Haare
• bekleidet mit einer dunklen Hose, einem hellen T-Shirt und einer dunklen Jacke

Täter 2:
• geschätzte 30 Jahre alt
• etwa 185 Zentimeter groß und schlank
• kurze dunkle Haare und Dreitagebart
• bekleidet mit einer dunklen Hose, einem dunklen Oberteil und einer dunklen Jacke

Die Polizisten erhoffen sich jetzt anhand der Fotos und der Personenbeschreibung Hinweise auf die beiden Täter und fragen:

Wer kennt die abgebildeten Männer oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort geben?

Zuständige Dienststelle

Kriminalpolizeiinspektion Coburg
Neustadter Straße 1
96450 Coburg

Telefon: 09561/645-0
Fax: 09561/645-308 

Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Für eilige Informationen wählen Sie bitte Notruf 110 oder wenden sich direkt an die sachbearbeitende oder jede andere Polizeidienststelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Wegen heftigem Gewitter: Rodelbahn-Gäste sitzen in Gondeln fest 
Mit einem Schock endete am Sonntag für mehrere Erwachsene und einige Kinder der Besuch einer Sommerrodelbahn in Pottenstein im Landkreis Bayreuth. Wegen eines starken …
Wegen heftigem Gewitter: Rodelbahn-Gäste sitzen in Gondeln fest 
Ging der Treibstoff aus? Leichtflugzeug stürzt nahe Freilassing ab
Am Sonntagabend ist nahe Freilassing ein Leichtflugzeug abgestürzt. Der Pilot hatte noch versucht, den Flieger notzulanden.
Ging der Treibstoff aus? Leichtflugzeug stürzt nahe Freilassing ab
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die dramatische Rettungsaktion in Bildern: Von der langen Suche, über die spektakuläre Abseil-Aktion bis zur Rettung selbst - und der Wiedervereinigung mit seiner …
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Schlimmer Unfall bei Neustadt an der Waldnaab - Ein Toter, zwei schwer Verletzte
Ein schlimmer Unfall passierte am Samstagmorgen bei Neustadt an der Waldnaab. Ein Mann stirbt. Ein Bub und ein weiterer Mann sind offenbar schwer verletzt.
Schlimmer Unfall bei Neustadt an der Waldnaab - Ein Toter, zwei schwer Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.