„Ist mir zugelaufen“

Polizei traut ihren Augen nicht: Mann klaut Kalb aus Stall

Erst bestiehlt der 38-Jährige mehrere Besucher eines Konzerts und die Band selbst. Dann dreht er richtig durch. Bei dem Anblick am Straßenrand staunt selbst die Polizei.

Kutzenhausen - Ungewöhnliches Diebesgut hat ein 38-Jähriger in Kutzenhausen (Landkreis Augsburg) in der Nacht zum Sonntag erbeutet. Mit einem Kalb unterwegs griff ihn die Polizei auf einer Straße auf. 

Zuvor hatte der Mann laut Polizei bereits eine Trompete, ein Handy, einen Autoschlüssel und Bargeld von einem Konzert in der Gemeindehalle entwendet. 

Lesen Sie auch auf Merkur.de*Wanderer fühlt sich von Kühen auf der Alm bedroht

Der 38-Jährige habe angeben, dass ihm das Kalb nachgelaufen sei. Tatsächlich soll er es zuvor aus dessen Box auf einem Hof „befreit“ haben. Die Polizei brachte das Tier zurück zu seinen Besitzern.

lby

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

*Merkur.de ist teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © tp

Meistgelesene Artikel

Rettung in letzter Sekunde: 30-Jähriger beinahe mit Auto im See versunken - weil er ausweichen musste
Schlimme Schrecksekunde für einen Autofahrer in Tirol: Nach einem gefährlichen Fehler eines Bikers versank sein Auto in einem Bergsee. Der Mann konnte sich gerade noch …
Rettung in letzter Sekunde: 30-Jähriger beinahe mit Auto im See versunken - weil er ausweichen musste
Mutter und fünf Wochen altes Baby vermisst - Polizei hofft auf Hinweise
Die Polizei Ingolstadt sucht eine junge Mutter und ihr wenige Wochen altes Baby. Möglicherweise ist die Frau in eine andere Stadt weitergereist.
Mutter und fünf Wochen altes Baby vermisst - Polizei hofft auf Hinweise
Tiermisshandlungen im Allgäu: Fachfrau warnt vor weiteren Fällen in Bayern
Einer der größten Milchbauern in Bayern soll seine Kühe schwer misshandeln - das zeigt wohl ein Video. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.
Tiermisshandlungen im Allgäu: Fachfrau warnt vor weiteren Fällen in Bayern
Rucksäcke zu schwer: Wandertour endet in fast achtstündiger Rettungsaktion
Ein Paar wollte den Watzmann überqueren - doch die Rucksäcke waren zu schwer. Das Paar setzte einen Notruf ab und löste einen fast achtstündigen Rettungseinsatz aus.
Rucksäcke zu schwer: Wandertour endet in fast achtstündiger Rettungsaktion

Kommentare