„Ist mir zugelaufen“

Polizei traut ihren Augen nicht: Mann klaut Kalb aus Stall

Erst bestiehlt der 38-Jährige mehrere Besucher eines Konzerts und die Band selbst. Dann dreht er richtig durch. Bei dem Anblick am Straßenrand staunt selbst die Polizei.

Kutzenhausen - Ungewöhnliches Diebesgut hat ein 38-Jähriger in Kutzenhausen (Landkreis Augsburg) in der Nacht zum Sonntag erbeutet. Mit einem Kalb unterwegs griff ihn die Polizei auf einer Straße auf. 

Zuvor hatte der Mann laut Polizei bereits eine Trompete, ein Handy, einen Autoschlüssel und Bargeld von einem Konzert in der Gemeindehalle entwendet. 

Lesen Sie auch auf Merkur.de*Wanderer fühlt sich von Kühen auf der Alm bedroht

Der 38-Jährige habe angeben, dass ihm das Kalb nachgelaufen sei. Tatsächlich soll er es zuvor aus dessen Box auf einem Hof „befreit“ haben. Die Polizei brachte das Tier zurück zu seinen Besitzern.

lby

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

*Merkur.de ist teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © tp

Meistgelesene Artikel

Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Tragischer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Ein Münchner stürzte am Montag vor den Augen seiner Frau und seiner Tochter in die Tiefe. Zunächst sprach er noch mit …
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Das dürfte Fans traurig stimmen: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns wird 2019 nicht stattfinden. Das bestätigte der Veranstalter der tz.
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Vor zwei Jahren stürzte eine Autobahnbrücke in Unterfranken ein. Dabei wurde ein Arbeiter getötet und 14 weitere verletzt. Gegen drei Ingenieure wurde nun Anklage …
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Tödlicher Auffahrunfall auf der A3: Autofahrer stirbt noch an Unfallstelle 
Ein Autofahrer fuhr beim Überholen auf einen Sattelzug und verletzte sich dabei tödlich. Die Autobahn musste für zwei Stunden gesperrt bleiben. 
Tödlicher Auffahrunfall auf der A3: Autofahrer stirbt noch an Unfallstelle 

Kommentare