Stadtteil Schweinheim

Erneute Brandstiftung in Aschaffenburg vermutet

Aschaffenburg - Die Polizei in Unterfranken geht dem Verdacht nach, dass ein Feuerteufel in Aschaffenburg sein Unwesen treibt.

Auf dem Gelände eines Wandervereins im Stadtteil Schweinheim brannte in der Nacht zum Dienstag ein als Wirtschaftsgebäude genutztes Haus. Nach Angaben der Ermittler gibt es Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung. Bereits in der Nacht zum Sonntag hatten Unbekannte in der Nähe des Vereinsgeländes einen Funkmasten in Brand gesetzt. Die Beamten gehen davon aus, dass beide Vorfälle in Zusammenhang miteinander stehen.

Die Löscharbeiten am Vereinsgelände dauerten bis Dienstagvormittag. Der entstandene Sachschaden soll im unteren sechsstelligen Bereich liegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare