Stadtteil Schweinheim

Erneute Brandstiftung in Aschaffenburg vermutet

Aschaffenburg - Die Polizei in Unterfranken geht dem Verdacht nach, dass ein Feuerteufel in Aschaffenburg sein Unwesen treibt.

Auf dem Gelände eines Wandervereins im Stadtteil Schweinheim brannte in der Nacht zum Dienstag ein als Wirtschaftsgebäude genutztes Haus. Nach Angaben der Ermittler gibt es Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung. Bereits in der Nacht zum Sonntag hatten Unbekannte in der Nähe des Vereinsgeländes einen Funkmasten in Brand gesetzt. Die Beamten gehen davon aus, dass beide Vorfälle in Zusammenhang miteinander stehen.

Die Löscharbeiten am Vereinsgelände dauerten bis Dienstagvormittag. Der entstandene Sachschaden soll im unteren sechsstelligen Bereich liegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare