Zeugen gesucht

Gruselig: Polizei veröffentlicht Notruf nach Todes-Attacke

Bayreuth - Durch die Maßnahme erhofft sich die Polizei Hinweise auf einen Informanten, der ein wichtiger Zeuge des gewaltsamen Überfalls auf einen 88-Jährigen sein könnte.

Zwei Wochen nach dem tödlichen Überfall auf einen 88 Jahre alten Mann in Bayreuth hat die Polizei den Notruf des unbekannten Informanten veröffentlicht. Der Mann hatte am Tatabend (12. April) von einer Telefonzelle im württembergischen Crailsheim aus die Polizei angerufen und auf den schwer verletzt in seinem Haus liegenden Senior aufmerksam gemacht. Die Ermittler erhoffen sich nun Hinweise auf den Informanten, der ein wichtiger Zeuge sein könnte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der in gebrochenem Deutsch sprechende Unbekannte sagte am Telefon, er habe Informationen bekommen, dass ein alter Mann in seinem Blut liege, und nannte der Polizei die Adresse. Eindringlich und mehrmals „bitte“ sagend bat er darum, eine Streife zu dem Haus zu schicken. Auf den Notruf hin fanden Beamte den 88-Jährigen leblos in seinem Haus in Bayreuth. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer
Auf tragische Weise ist eine 85-Jährige in Unterfranken, im Landkreis Miltenberg, ums Leben gekommen. Ein Radfahrer hatte die Frau übersehen.
Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei - Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Drei Schäferhunde haben in einem Garten Kleinkinder attackiert und schwer verletzt. Der Vater ist sofort dazwischen gegangen - und wurde selbst angegriffen. Ein …
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei - Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
In Passau soll es zu einer Messerstecherei zwischen einem 21-Jährigen und einem 19-Jährigen gekommen sein. Dabei wurde einer schwer verletzt. 
Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Neue Zahlen: In Bayern laufen der Kirche die Schäfchen davon
Im vergangenen Jahr 2018 haben im Freistaat Bayern wieder zahlreiche Menschen der katholischen Kirche den Rücken gekehrt. Doch nicht überall ist die Zahl gegenüber 2017 …
Neue Zahlen: In Bayern laufen der Kirche die Schäfchen davon

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion