Prostituiertenmorde in Nürnberg

Polizei verteilt Fahndungsaufruf an Prostituierte

Nach zwei Prostituiertenmorden in Nürnberg startet die Polizei eine Informationskampagne. 

Nürnberg - Am Freitag wollen die Ermittler einenFahndungsaufruf in fünf Sprachen an in Nürnberg tätige Prostituierte verteilen und sie auch auf den Polizeinotruf 110 hinweisen. Das bayerische Landeskriminalamt habe für die Aufklärung der Straftaten eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Am Abend des 24. Mai war in Nürnberg eine 22-jährige rumänische Prostituierte ermordet worden. Am Pfingstmontag wurde eine 44 Jahre alte Chinesin getötet. Die Polizei geht davon aus, dass sie es mit einem Serientäter zu tun hat und die beiden Taten im Zusammenhang stehen. Rechtsmediziner stellten Gewaltspuren an den Hälsen der Getöteten fest, die darauf hindeuten, dass beide möglicherweise gefesselt waren. Lesen Sie mehr zum Obduktionsbericht bei tz.de.

Diesen Fahndungsaufruf verteilt die Polizei an Prostituierte in Nürnberg, die möglicherweise gefährdet sind, Opfer eines mutmaßlichen Serienmörders zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleine Unachtsamkeit: 15-jähriger Mofa-Fahrer wird durch Luft geschleudert und stirbt
Ein schlimmer Unfall hat einen 15-Jährigen in der Oberpfalz das Leben gekostet. Der Junge war an einer Kreuzung zu unaufmerksam.
Kleine Unachtsamkeit: 15-jähriger Mofa-Fahrer wird durch Luft geschleudert und stirbt
Tragischer Unfall: Frau wird vom eigenen Auto überrollt und getötet
Eine Unachtsamkeit beim Parken ist einer Frau in Franken zum tödlichen Verhängnis geworden - sie wurde von ihrem eigenen Wagen überrollt.
Tragischer Unfall: Frau wird vom eigenen Auto überrollt und getötet
Aus dem Steinbruch gerettet: Hier lebt Unglücks-Ziege Flöckchen jetzt
Eine Ziege auf Abwegen: Flöckchens gefährlicher Ausflug in den Steinbruch hatte bundesweit Tierfreunde gerührt. Jetzt hat das Tier ein neues Zuhause.
Aus dem Steinbruch gerettet: Hier lebt Unglücks-Ziege Flöckchen jetzt
Einsatz in der Dunkelheit: Bergwacht dirigiert frierenden Wanderer per Telefon
Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden haben einen Wanderer gerettet, der in Dunkelheit in Not geraten und offensichtlich überfordert war.
Einsatz in der Dunkelheit: Bergwacht dirigiert frierenden Wanderer per Telefon

Kommentare