Prostituiertenmorde in Nürnberg

Polizei verteilt Fahndungsaufruf an Prostituierte

Nach zwei Prostituiertenmorden in Nürnberg startet die Polizei eine Informationskampagne. 

Nürnberg - Am Freitag wollen die Ermittler einenFahndungsaufruf in fünf Sprachen an in Nürnberg tätige Prostituierte verteilen und sie auch auf den Polizeinotruf 110 hinweisen. Das bayerische Landeskriminalamt habe für die Aufklärung der Straftaten eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Am Abend des 24. Mai war in Nürnberg eine 22-jährige rumänische Prostituierte ermordet worden. Am Pfingstmontag wurde eine 44 Jahre alte Chinesin getötet. Die Polizei geht davon aus, dass sie es mit einem Serientäter zu tun hat und die beiden Taten im Zusammenhang stehen. Rechtsmediziner stellten Gewaltspuren an den Hälsen der Getöteten fest, die darauf hindeuten, dass beide möglicherweise gefesselt waren. Lesen Sie mehr zum Obduktionsbericht bei tz.de.

Diesen Fahndungsaufruf verteilt die Polizei an Prostituierte in Nürnberg, die möglicherweise gefährdet sind, Opfer eines mutmaßlichen Serienmörders zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hat diese Frau ihr Baby getötet? Mutter weist Vorwürfe zurück 
Wie starb die kleine Esmeralda? Eine 36-Jährige soll vor gut einem Jahr ihre neugeborene Tochter getötet haben. Die Mutter widerspricht der Anklage.
Hat diese Frau ihr Baby getötet? Mutter weist Vorwürfe zurück 
„Ich mache mir sehr große Sorgen um meine Eltern“ - sprach hier ein Mörder?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
„Ich mache mir sehr große Sorgen um meine Eltern“ - sprach hier ein Mörder?
Verhängnisvoller Unfall: Bayer (45) stirbt auf seinem Balkon
Von einer „Verkettung unglücklicher Umstände“, die zum Tode eines 45-Jährigen führte, spricht die Kripo. 
Verhängnisvoller Unfall: Bayer (45) stirbt auf seinem Balkon
Wetterchaos in München und Umland: Erst Schnee und Glätte, am Mittwoch Frühling
Der deutsche Wetterdienst warnte am Montagmorgen vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen. Das Chaos war perfekt - und geht …
Wetterchaos in München und Umland: Erst Schnee und Glätte, am Mittwoch Frühling

Kommentare