Schon mehrere Fälle in Oberbayern

Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche

Rosenheim - Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche beim Autoverkauf im Internet, der in den vergangenen Wochen mehrere Opfer in Oberbayern auf den Leim gegangen sind.

In den vergangenen Wochen habe es im südlichen Oberbayern eine Serie von Fällen mit folgendem Strickmuster gegeben: Autobesitzer verkaufen ihren Wagen übers Internet und bekommen ganz normal ihr Geld. Wenig später meldet sich der angebliche Käufer wutentbrannt am Telefon und behauptet, das Auto sei kaputt; er wolle das Geschäft deshalb rückgängig machen. Andernfalls passiere etwas. Eingeschüchtert überweisen die Opfer den Kaufpreis teils zurück.

In allen Fällen stellte sich heraus, dass der Anrufer nicht der tatsächliche Käufer des Autos war und das Geld an Betrüger ging. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gibt es ähnliche Fälle in ganz Deutschland.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Der brutale Raubmord in Meiling (Landkreis Starnberg) schockierte sogar erfahrene Ermittler. Nach zwei Jahren muss sich die Froschbande nun für ihre schrecklich Tat vor …
Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt

Kommentare