Polizei weckt 23-Jährige aus Drogen-Tiefschlaf

Straubing - Der tiefe Schlaf einer 23-Jährigen nach zwei Joints hat die Polizei in Niederbayern auf den Plan gerufen. Jetzt kommt Ärger auf sie zu.

Die Mutter der jungen Frau wollte ihre Tochter am Donnerstag in deren Wohnung in Straubing besuchen. Doch da niemand die Tür öffnete, machte die Frau sich Sorgen und verständigte die Polizei. Die fand die junge Frau fest schlafend auf der Couch, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Der Grund für den Tiefschlaf: zwei Joints, die noch angeraucht im Aschenbecher lagen. Die 23-Jährige wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Rausch und weitere Drogen bei ihr zu Hause haben allerdings noch andere unangenehme Folgen: Gegen die junge Frau wird ermittelt, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare