Verkehrsminister Herrmann kündigt bayernweite Maßnahmen an

Mehr Kontrollen: Polizei will Raser stoppen

Pommersfelden - Verkehrsminister Joachim Herrmann verschärft derzeit bayernweit die Kontrollen von Rasern und sagt, wo besonders kontrolliert werden soll.

Raser fahren im Juli in ganz Bayern unter schärferer Aufsicht - besonders auf Landstraßen. „Dort führt zu schnelles Fahren zu den meisten tödlichen Verkehrsunfällen“, sagte Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) am Freitag in der Nähe von Pommersfelden (Landkreis Bamberg). Er habe deshalb angeordnet, dass die Polizei im Juli die Geschwindigkeit verstärkt überwachen soll. Jedes Polizeipräsidium kontrolliere gezielt an besonders unfallgefährdeten Stellen.

Raser verursachen ein viertel der tödlichen Unfälle in Bayern

Im vergangenen Jahr starben nach Angaben des Ministeriums beinahe zwei Drittel der Verkehrstoten in Bayern (393 von 614) auf Landstraßen, während dort nur etwas mehr als jeder vierter Verkehrsunfall passierte (111 799 von 391 125). Rund ein Viertel aller tödlichen Verkehrsunfälle in Bayern gehen demnach auf Raser zurück: 2015 kostete zu hohe Geschwindigkeit 177 Menschen auf Bayerns Straßen das Leben, im Vorjahr waren es 193 gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Deutscher Wetterdienst verschärft Kälte-Warnung
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Deutscher Wetterdienst verschärft Kälte-Warnung
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare