Spezialeinheit im Einsatz

Polizeibeamter wegen Sexualstraftat festgenommen

Kronach - Wegen einer Sexualstraftat sitzt ein Polizeibeamter aus Oberfranken in Untersuchungshaft. Die Tat soll aber keinen dienstlichen Bezug haben.

Gegen den Mann sei am Freitag Haftbefehl erlassen worden, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Coburg am Samstag mit. Nach seinen Angaben war der Beamte bereits am Donnerstag festgenommen worden. An der Aktion sei aus Sicherheitsgründen auch ein Spezialeinsatzkommando der Polizei beteiligt gewesen, hieß es. Allerdings sei es zu keinen besonderen Vorkommnissen gekommen.

Laut Medienberichten wurde der Beamte in Ludwigsstadt (Landkreis Kronach) festgenommen. Die Staatsanwaltschaft teilte lediglich mit, die Aktion sei im „nördlichen Landkreis Kronach“ über die Bühne gegangen. Dem Mann werde eine Sexualstraftat „im privaten Bereich“ vorgeworfen. Ein dienstlicher Bezug sei aber nicht gegeben. Weitere Auskünfte wollte die Staatsanwaltschaft nicht machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare