Polizeieinsatz wegen Mohnkuchen

Deggendorf - Es sollte nur ein süßer Gruß sein, wurde aber zu einem Fall für die Polizei: Ein per Post verschickter Mohnkuchen hat in Deggendorf für reichlich Verwirrung gesorgt.

Eine Frau im niederbayerischen Metten hatte das Paket erhalten. Als Absender waren Name und Adresse ihres Freundes angegeben - der hatte das Paket aber gar nicht abgeschickt und brachte die verdächtige Sendung zur Polizei, wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten. Die Beamten öffneten das Paket - und sahen einen wenig bedrohlichen Mohnkuchen.

Nachforschungen ergaben, dass eine Bekannte der Frau aus Ungarn die Sendung aufgegeben hatte. Die Adresse des Mannes habe sie als Sicherheit angegeben, damit die süße Überraschung - falls unzustellbar - in Deutschland bleibe, erläuterte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © Gkittlaus/Wikimedia

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare